Autorinnenlesung

Am Freitag, 27.9., kam die Kinderbuchautorin Maria Hageneder, Tante einer Schülerin aus der 3b, in die Schule, wo sie den Kindern ihr Buch „Ratzfatz“ vorlas.
Mit dabei war auch ihr selbstgestrickte Bücherheld „Ratzfatz“, den die Kinder gleich zu Beginn in die Arme nehmen durften und sodann in ihr Herz schlossen. Mit Begeisterung lauschten sie danach der Geschichte über das schnelle Wiesel.
Im Anschluss hatten die Mädchen und Buben der 3b die Möglichkeit der Autorin noch viele Fragen rund ums Bücherschreiben, … zu stellen, die alle beantwortet wurden.
Wir danken Maria Hageneder auf diesem Weg noch einmal recht herzlich für den lieben Besuch und die lange Zeit, die sie uns schenkte und wünschen ihr für die Zukunft alles Liebe und Gute.

Musikalische Früherziehung

Auch heuer besucht uns Simone Hinterbauer wieder und unterrichtet die Kinder in regelmäßigen Abständen in musikalischer Früherziehung. Die Schülerinnen und Schüler singen und musizieren mit verschiedensten Instrumenten und haben einen großen Spaß dabei!

Lesepicknick

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Kinder der vierten Klassen begrüßten die Schulanfäger des kommenden Jahres  am Römerspielplatz. Nach einem gemeinsamen Lied machten es sich die Kinder auf Decken bequem und lasen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Den jüngeren Zuhörern gefiel auch das anschließende gemeinsame Verspeisen der Brote, die  die Schulwartinnen hergerichtet hatten. Auch ein paar Regentropfen störten die Kinder nicht beim gemeinsamen Spielen.

Spaß an Bewegung

Am Ende der europäischen Mobilitätswoche unternahmen die beiden 2. Klassen am Freitag, den 20. September eine Wanderung durch Mautern/Mauternbach/Hundsheim.

Als Dankeschön zur Teilnahme an der Mobilitätsaktion überreichte GR Ing. Martin Hofbauer den Schüler/innen bei der Rückkunft zur Schule noch eine kleine Belohnung.

Dafür sagen wir DANKE.

Wandertag zur Gudenushöhle

Bereits am Freitag der zweiten Schulwoche unternahmen die Schüler und Schülerinnen der 3a und 3b mit ihren Lehrerinnen ihren ersten Ausflug.

Bei herrlichem Sonnenschein fuhr die bestens gelaunte Gruppe in einem Stockbus nach Nöhagen. Von dort ging es zu Fuß Richtung Zwickl (Zusammenfluss der Gr. und Kl. Krems) und dann weiter zur Gudenushöhle. Dieses Naturdenkmal, einst von den Neandertalern bewohnt, faszinierte Groß und Klein.

Neben wunderschönen Waldviertler Steinen (Kremstal-Marmor, Granit, …), Schneckenhäusern, … konnten auch Brombeeren und Parasolpilze gefunden werden.

Etwas verspätet, mit tollen Eindrücken im Gepäck, erreichten wir am frühen Nachmittag wieder Mautern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aufregende Tage

Drei ereignisreiche Tage verbrachten die vierten Klassen in der zweiten Schulwoche im Bezirk Gmünd.

Am Montag besuchten die Schüler die Glasbläserei Apfelthaler und die Papiermühle Mörzinger und durften eine Durstkugel blasen, sowie handgeschöpftes Papier herstellen. Der Dienstag wurde in Heidenreichstein verbracht, im Haus des Moores, in der Wasserburg und im Naturpark. Besonders Highlight an diesem Tag war das Waten im Moor. Am letzten Tag wurde viel gewandert, nämlich zur Himmelsleiter in Schrems und in der Blockheide. Übernachtet wurde im Hoteldorf in Litschau, wo auch eine Nachtwanderung am ersten Abend stattfand. Für alle waren diese Tage eine besondere Aufregung und Erfahrung, die den sozialen Zusammenhalt in den Klassen stärkte.