Gelungener Spiele-Abend im Hort

Mehr als 60 Eltern und Kinder sind unserer Einladung zu einem gemeinsamen Spiele-Abend in den Hort gefolgt.

In den fast drei Stunden haben die Kinder ihren Eltern ihre Lieblingsspiele gezeigt und auch mit ihnen gespielt. Neue Spiele wurden ebenfalls entdeckt und ausprobiert. Die Palette reichte von Brettspielen über Kartenspiele, Knobelspiele, Konstruktionsspiele, Geschicklichkeits- und Geduldsspiele sowie Actionspiele.

Die Freude am Spielen war bei Groß und Klein sichtbar. Da Spielen aber auch hungrig macht, gab es zwischendurch eine Stärkung in Form von selbstgebackenem Brot und selbstgemachtem Aufstrich (auch das kam sehr gut an und Rezepte davon wurden von den Eltern erbeten…).

Stimmen der Kinder zum Spiele-Abend:

„Es war schön, einmal sooo lange spielen zu können“

„Ich habe viele neue coole Spiele entdeckt“

„Mir hat es gefallen, dass ich mal einen ganzen Abend mit Mama gespielt habe“

Auch von den Eltern gab es viele positive Rückmeldungen. Daher war es für alle Beteiligten ein schöner und gelungener Abend!

 

Besuch der Landeshauptstadt

Am 27. Jänner fuhren die vierten Klassen nach St.Pölten und nahmen an der „Aktion Landeshauptstadt“ teil. Im Landhaus durfte der große Sitzungssaal besichtigt werden und im Klangturm ging es mit dem Lift ganz nach oben. Beim Rundgang durch die Altstadt waren unter anderem das Rathaus, das Tellerhaus, das im Jugendstil erbaute Stöhrhaus und der Dom am Programm. Bei winterlichen Temperaturen schmeckte das abschließende warme Mittagessen doppelt gut.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eislaufen macht Spaß!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aufgeregt machten sich die Mädchen und Buben heute Früh auf den Weg zum Eislaufplatz nach Krems.

Dort wurden wir bereits von unseren „Begleitmüttern“ erwartet, die fleißig beim Anziehen der Schlittschuhe halfen und die Kinder auch beim Eislaufen unterstützten.

Obwohl einige Schüler heute das erste Mal auf Schlittschuhen standen, hat es allen großen Spaß gemacht und so mancher Sturz wurde mit Humor genommen.

Nach einem wunderschönen Vormittag ging es wieder mit dem Bus zurück zur Schule.

Nochmals herzlichen Dank an unsere Begleitung!

Vorlesewoche

Eine besondere Schulwoche erlebten die Schüler von 13. – 17. 1. 20. Jeden Tag vor der großen Pause durften sie jenen Geschichten lauschen, für die sie sich im Vorfeld entschieden hatten. Die Palette umfasste „Die Olchis“, „Das kleine Gespenst“, „Drachengeschichten“, Petronella Apfelmus“ oder „Von Pechvögeln und Unglücksraben“, aber auch Märchen von Nelson Mandela, „Der kleine Prinz“ und „Die Schule der magischen Tiere“. Nicht nur alle Klassenlehrerinnen und zwei Hortbetreuerinnen, sondern auch einige Gäste lasen die Geschichten vor. So bedanken wir uns recht herzlich bei Martha Kendl, Gerhard Vogl, Renate Matous, Gerhard Hönigl und Mathilde Lindner.

Eine Umfrage ergab, dass den Kindern diese Zeit sehr gefallen hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Projekt „Sicherheit4kids“ in den 2. und 4. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler der 2. und 4. Klassen nehmen heuer am Projekt „Sicherheit4kids“ teil, das der Elternverein bezahlt. Die Kinder lernen und trainieren bei Herrn Wolfgang Krischke. Themen wie angemessenes Reagieren in verschiedenen Situationen, Selbstschutz und Selbstverteidigung werden behandelt.

Zusätzlich lernen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen sich selbst beim „Weltmeisterspringen“  gut einzuschätzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ein Musikant kommt in die Schule

Vom Ausprobieren übers Dranbleiben und Erlernen eines Instruments spannte sich der Bogen während Andreas Safer ganz besondere Musikinstrumente vorstellte. Maultrommel, Mandola, Geige, Nasenflöte, Mundharmonika, Dudelsack,Trommel und Tuba erklangen für die Kinderohren und eröffneten für sie eine unbekannte Welt der Töne. Staunen lösten die Klänge der singenden Säge aus. Immer wieder forderte Andreas Safer, Mitglied von Aniada a Noar (Steiermark), die Kinder auf, neugierig auf die Klänge zu sein und auszuprobieren. So durfte natürlich ein Probeblasen auf der Tuba nicht fehlen. Gesamt: ein musikalisches Freudenerlebnis!

Diese Diashow benötigt JavaScript.