Schitag in Lackenhof

Am Dienstag, dem 10. 3. 2020, nahmen wieder viele Schüler und Schülerinnen aus den 1. – 4. Klassen das Angebot der Teilnahme am Schitag in Lackenhof wahr. Begleitet wurden sie von Fr. Dir. Böhm und einigen Lehrerinnen unserer Schule, sowie von ein paar Eltern.
Bei herrlich mildem Wetter und fast gänzlich leeren Pisten genossen alle das Schifahren in vollen Zügen. In unterschiedliche Gruppen eingeteilt, wurden so etliche Pistenkilometer gefahren, bis es am Nachmittag wieder Abschied nehmen hieß.
Pünktlich um 17 Uhr kamen alle tüchtigen Schifahrerinnen und Schifahrern wieder gesund und munter mit dem Doppelstockbus in Mautern an.
Ein großes Dankeschön an die Organisatoren dieser Schulveranstaltung für die Arbeiten im Verborgenen und an alle Teilnehmer, die mit ihrer guten Laune und Begeisterung zum Gelingen des Schitages beitrugen.

Autorinnenlesung

Am Freitag, 27.9., kam die Kinderbuchautorin Maria Hageneder, Tante einer Schülerin aus der 3b, in die Schule, wo sie den Kindern ihr Buch „Ratzfatz“ vorlas.
Mit dabei war auch ihr selbstgestrickte Bücherheld „Ratzfatz“, den die Kinder gleich zu Beginn in die Arme nehmen durften und sodann in ihr Herz schlossen. Mit Begeisterung lauschten sie danach der Geschichte über das schnelle Wiesel.
Im Anschluss hatten die Mädchen und Buben der 3b die Möglichkeit der Autorin noch viele Fragen rund ums Bücherschreiben, … zu stellen, die alle beantwortet wurden.
Wir danken Maria Hageneder auf diesem Weg noch einmal recht herzlich für den lieben Besuch und die lange Zeit, die sie uns schenkte und wünschen ihr für die Zukunft alles Liebe und Gute.

Wandertag zur Gudenushöhle

Bereits am Freitag der zweiten Schulwoche unternahmen die Schüler und Schülerinnen der 3a und 3b mit ihren Lehrerinnen ihren ersten Ausflug.

Bei herrlichem Sonnenschein fuhr die bestens gelaunte Gruppe in einem Stockbus nach Nöhagen. Von dort ging es zu Fuß Richtung Zwickl (Zusammenfluss der Gr. und Kl. Krems) und dann weiter zur Gudenushöhle. Dieses Naturdenkmal, einst von den Neandertalern bewohnt, faszinierte Groß und Klein.

Neben wunderschönen Waldviertler Steinen (Kremstal-Marmor, Granit, …), Schneckenhäusern, … konnten auch Brombeeren und Parasolpilze gefunden werden.

Etwas verspätet, mit tollen Eindrücken im Gepäck, erreichten wir am frühen Nachmittag wieder Mautern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zu Besuch am Zwergerlhof

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die beiden ersten und zweiten Klassen fuhren am Mittwoch, dem 19.6.,  mit einem Stockbus nach Loich ins Pielachtal. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten die Kinder mit ihren Lehrerinnen den Zwergerlhof Moser.

Nach einer kurzen Rast im großen Stadl ging es in Kleingruppen los:

Die einen marschierten mit Oma Moser zu Opa ins Bienenhaus, wo die Kinder einen Blick in einen Bienenstock werfen konnten. Weiters erfuhren die Mädchen und Buben dort viel Wissenswertes über die nützlichen Bienen. Zuletzt durften alle den frisch geschleuderte Honig verkosten. Im Anschluss daran besuchten die Kinder noch den liebevoll gestalteten Märchenwald.

Die zweite Gruppe durfte das gemähte Gras selber zusammenrechen und dann mit dem kleinen Holzleiterwagen zu Bauer Mario in den Stall fahren. Danach verfütterten die Kinder ihr eingebrachtes Grünfutter an die Kühe, das Hausschwein, das Pferd und das Pony.

Die dritte Gruppe hatte die Möglichkeit mit Bäuerin Sabine einige Tiere hautnah zu erleben. Junge Kätzchen wurden gestreichelt, ein kleines Ziegenböckchen auf den Arm genommen, eine Ente und ein Hahn aus nächster Nähe betrachtet. Ganz besonders mutige Kinder durften sogar den Kamm, Kinnlappen und Sporn des zutraulichen Hahnes angreifen.

Zwischendurch gab es eine herrliche Jause im Stadl mit selbstgebackenem Brot mit Butter und selbstgemachten Saft.

Leider verging die Zeit viel zu schnell! Gerne wären wir noch länger hier geblieben. Danke an Familie Moser für die vielen tollen Eindrücke. Infos zum Zwergerlhof: http://www.urlaubambauernhof.at/hoefe/zwergerlhof

Autorenlesung

 

 

Der bekannte Schriftsteller und Illustrator Franz Sales Sklenitzka stellte den Kindern der ersten und zweiten Klassen das Buch „Hase und Igel – Der rote Sportwagen ” vor. Hase und Igel sind durch ihren Wettlauf zu viel Geld gekommen und kaufen sich einen roten Sportwagen. Wie es weitergeht, erzählt der Autor unter Einbeziehung der Kinder, unterstützt durch tolle Zeichnungen.
Die Schüler der dritten und vierten Klassen erfuhren ebenso unterhaltsam „Drachen haben nichts zu lachen”.